Einer Erkältung und eventuell damit verbundenen Halsschmerzen vorzubeugen, ist im täglichen Leben eher schwer.

9 Tipps, um Ansteckungen vorzubeugen:

  • Waschen Sie sich regelmäßig die Hände.
  • Verwenden Sie Desinfektions-Spray für die Hände, wenn Sie keine Seife zur Verfügung haben.
  • Reinigen Sie Ihr Handy, Ihre Tastatur etc. regelmäßig mit Desinfektionsmittel.
  • Teilen Sie Gläser oder Besteck nicht mit anderen.
  • Niesen und schnäuzen Sie sich nur einmal in ein Taschentuch.
  • Machen Sie regelmäßig Bewegung an der frischen Luft.
  • Ernähren Sie sich ausgewogen.
  • Trinken Sie ausreichend.
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit kranken Menschen.

Folgende Personengruppen sollten sich besonders vor einer Ansteckung schützen:

  • Schwangere und stillende Mütter
  • Diabetiker
  • Säuglinge und Kleinkinder in den ersten Lebensjahren
  • Patienten mit Tumorerkrankungen oder Immunschwäche

Gehört man zu einer dieser Gruppen, ist es besonders ratsam, den Kontakt zu kranken Menschen zu meiden und großen Menschenansammlungen aus dem Weg zu gehen.

Wie oft treten Halsschmerzen auf?

In der Regel leiden Erwachsene, Kinder und Jugendliche zwei- bis dreimal pro Jahr an Halsschmerzen. Kleinkinder bekommen je nach Alter zwischen drei- und sechsmal pro Jahr Halsweh.

Auch wenn die typische Zeit für Erkältungen im Herbst und im Winter liegt, ist es durchaus möglich, auch zu einer andern Jahreszeit Halsweh zu bekommen. So sind zum Beispiel Klimaanlagen in Bürogebäuden oder auch in Flugzeugen oft Auslöser für Halsschmerzen.

Wie lange dauern Halsschmerzen?

Meist zeigen sich schon nach ein bis zwei Tagen erste Anzeichen der Besserung. Allerdings dauert es ungefähr eine Woche, bis alle Beschwerden komplett abgeklungen sind. Dauern die Schmerzen länger an, oder werden sie sogar stärker, sollte ein Arzt aufgesucht werden. (Siehe Wann ist ein Arztbesuch ratsam?)